Vesta Kroese: "Abdruck auf Abdruck (visuelle Meditationen über die Strasse - der Wahrheit des Selbst entgegen)", 2016
Vesta Kroese: "Abdruck auf Abdruck (visuelle Meditationen über die Strasse - der Wahrheit des Selbst entgegen)", 2016
Vesta Kroese: "Abdruck auf Abdruck (visuelle Meditationen über die Strasse - der Wahrheit des Selbst entgegen)", 2016
Vesta Kroese: "Abdruck auf Abdruck (visuelle Meditationen über die Strasse - der Wahrheit des Selbst entgegen)", 2016

Vesta Kroese

Vita

Vesta Kroese arbeitet mit verschiedenen Medien, Skulptur, textbegleitete Installationen, Malerei und Druckgrafik. Sie hat Architektur an der Technischen Universität Eidhoven und Plastik am Royal College of Art, London studiert. Daher sind ihre Arbeiten in den Diskurs von Kunst / Architektur eingebettet. . Kroese war Artist in Residence des Studio RCA, London und PAIR und Badgast in den Niederlanden. 2013 gewann sie den Desmond Preston Drawing Preis und war auf der shortlist für den David Troostwyk / Matt's Gallery Studio Preis 2014. Ihre Arbeiten wurden durch Fonds BKVB (dem heutigen Mondriaan Fonds), Stroom Den Haag und CBK Rotterdam gefördert. Kroese hielt Gast-Vorträge und leitete Workshops an mehreren Universitäten und Galerien wie Oxford Brooks, Wimbledon College, RCA, TU Delft und Eindhoven und der Willem de Kooning Akademie.

Projekte u.a. “Pure Pain”,Royal College of Art, London (2014); “Here/There”, Rotterdam (2011-2016), “Monument for a forest”, Terschelling (2009-2011). Ausstellungen u.a. “Our Tunnel”, Kunsthal Rotterdam (2017); “Out of the Box”, Austrian Cultural Forum, London (2016); “Fuck Newton”, KARST, Plymouth (2016) u’nd “Rhythm, Movement, Caesura”, Lychee One, London (2015).

Abdruck auf Abdruck (visuelle Meditationen über die Strasse - der Wahrheit des Selbst entgegen)

schwarze Tusche auf Papier, 2016 (in the collection)

Die Künstlerin hatte während ihres Stipendienaufenthaltes die Strasse im Fokus – eine Beziehung zu ihr aufzubauen und die Rolle der Kunst in diesem Setting zu hinterfragen. Die Strasse besitzt einen Sonderstatus: zum einen schafft sie die Zerteilung einer Einheit (von Gutshaus und Park), zum anderen stellt sie eine Verbindung für den Alltag des Dorflebens in Hessenburg her. Kroese hat diese Dualität mit dem Kampf des inneren Selbst verglichen, der seinen Niederschlag in den Tätigkeiten Schreiben, Laufen und von Hand Drucken fand. Mit der Kontur der Pflastersteine die Konstellationen freilegen - die Stempel-Abdrucke entstanden aus derselben Notwenigkeit wie der des Laufens: dem Wunsch, den Kopf klar zu bekommen.