Riccardo Giacconi

Gegenbild

2017 (in der Sammlung)

Aus dem charakteristischen kleinen runden Fenster des Herrenhauses tritt ein ewiges Licht hervor. Wenn es Nacht wird in Hessenburg, schiesst ein langsam pulsierender Lichtstrahl in den Himmel. Wenn das Leben im Dorf still wird, erscheint der Lichtstrahl und das Herrenhaus erwacht. Ganz im Gegensatz zu seinem eigentlichen Zweck ein Bild zu projezieren, lost sich der Lichtstrahl der Installation “Gegenbild” in der Ferne auf. Zweck und Anmutung vom Licht eines Leuchtturmes nachahmend wird es zum Paradoxon, denn sein Licht dient inmitten der Äcker Norddeutschlands keiner Navigation. Anders als das Licht der Leuchttürme ist das von “Gegenbild” rein atmosphärisch und suggeriert eine ferne Parallelwelt.