Gutsensemble

Der Gutshof Hessenburg ist selbst ein kleiner Kosmos, der zum Verweilen einlädt. Die historische Aufteilung des Ensembles ist unverändert. Das Guthaus von 1840 bildet das Zentrum des Ortes. Im Norden davon breitet sich eine riesige Hoffläche aus mit symmetrisch zum Löschteich angeordneter Hofschmiede (heute Kranich Café), Stellmacherei und Schnitterkate, dem Schul- und Verwaltergebäude, einem Kuhstall und späteren LPG Ställen. Im Süden des Gutshauses erstreckt sich mit einem wunderbaren alten Baumbestand der ehemals private Park der von Hesse. Das Eishaus (heute Gartenhaus) neben dem Gutshaus sorgte für Komfort im Sommer. Auf dem frühdeutschen Turmhügel mit Ringgraben im Nordosten der Anlage errichtete Ritter Antonius von dem Bughe im 13. Jahrhundert seine Burg.

Seit 2010 begleitet die Landschaftsarchitektin Ludivine Gragy die denkmalpflegerische, gestalterische und ökologische Regeneration der Gutsanlage.

https://www.ludivinegragy.com/GUTSPARK-HESSENBURG