Ward Shelley: "Kranich Genealogie", 2011

Ward Shelley

Vita

Neben Performance Istallationen stellt Ward Shelley (g. 1959, U.S.A.) diagrammatische Bilder her, Zeitachsen von Lebewesen mit Bezug zur Kunst, wie beispielsweise die Karriere von Künstlern, die mit nicht-materiellen Medien arbeiten oder die Historie von Szenen der Kunst. Bekannt wurden Williamsburg Timeline und Downtown Body, veröffentlicht in der Zeitschrift Bomb Magazine. Shelleys Werke finden sich in zahlreichen Museen, u.a. im Museum of Modern Art, New York, dem Brooklyn Art Museum und The Elizabeth A. Sackler Center for Feminist Art. 2013 erhielt er die Auszeichnung für Malerei und Plastik der Joan Mitchell Foundation. Er erhielt Stipendien von NYFA und NEA in den Kategorien Skulptur und Neue Medien, einen Bessie für Installationskunst. Seit 2006 ist er Stipendiat der American Academy in Rom. Er wurde von der Jerome Foundation und von der Pollock-Krasner Foundation gefördert. Er wird von der Pierogi Gallery in Brooklyn, New York, vertreten.

Kranich Genealogie

Öl und Toner auf Mylar, 2011 (in der Sammlung)

Kranich Genealogie ist ein Diagramm, das die evolutionäre Entwicklung des Kranichs darstellt, den Übergang vom Leben im Wasser zum Leben auf dem Land mit dem Amniotenei über das Zeitalter der Dinosaurier bis hin zum neuzeitlichen Vogel. Mit Hilfe von modifizierten Kladogrammen (Stammbaumhypothesen) zeigt Shelley die wichtigsten Vorfahren und Verwandten des Kranichs und macht so anschaulich, wie adaptive Radiation (die Auffächerung einer Art in spezialisierte Arten durch Anpassung an unterschiedliche Lebensbedingungen) die 16 unterschiedlichen Arten von Kranichen hervorbrachte, die heute existieren.